Biss zum Sofaende
Biss zum Sofaende avatar

Tante Ute hat uns heute besucht, denn sie ist über Ostern mal wieder in Werl. Sie hat mir ein Geschenk mitgebracht, ein T-Shirt auf dem steht „Drama Queen“. Sie hat es mir übergezogen und ich bin natürlich sofort zum Spiegel gegangen. Zur Überraschung aller habe ich direkt das Wort „Spiegel“ gesagt. Ja, ich bin etwas eitel und muss immer gleich sehen wie gut ich damit aussehe. Das mache ich natürlich auch mit allen anderen, neuen und alten Sachen. Ich sehe mich gerne im Spiegel. Neuerdings stelle ich mich immer auf das Bänkchen, welches vor unserem Spiegel steht. Das gefällt Mama und Papa natürlich gar nicht, ich könnte ja runterfallen.

Apropos runterfallen, heute habe ich mal wieder auf unserem Sofa geturnt. Danach wollte ich runter gehen und alle haben gesagt, „Vorsichtig, geh rückwärts runter“!
„Hallo, ich bin doch kein Baby mehr“ deshalb habe ich mich auf den Rand gesetzt, bin „hopp“ runtergesprungen und schön auf meinem Gesicht gelandet.
Ich hab genau gesehen, dass alle gegrinst haben, aber als mir dann Blut aus dem Mund tropfte, war Schluß mit lustig. War aber nicht so viel Blut wie Nachts, wenn ich wieder als Kuscheltiervampir unterwegs bin. Mama hatte mich auf dem Arm und Papa hat ein paar Witzchen gemacht, dann ging es wieder.

Biss dann, Eure Püppi.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*