Blogparade – „höher – schneller – weiter“
Blogparade – „höher – schneller – weiter“ avatar

Hallo zusammen, ich nehme jetzt an einer Blogparade von www.testmama.de teil. Für alle die, die nicht wissen was das ist, in einer Blogparade schreiben Blogger etwas zu einem vorgegebenen Thema. Das Thema wird von testmama.de vorgegeben und jeder veröffentlicht seinen Beitrag auf seiner Seite.
Das Thema heute ist : „höher, schneller, weiter“

Ich würde sagen, das Thema passt ganz gut zu mir!
Die meisten von euch wissen ja, dass es bei mir mit „schneller“ direkt los ging. Denn ganz am Anfang war ich direkt schneller als viele andere. Ja, ich war 9 Wochen schneller auf dieser Welt, als die meisten Babys. Das Ganze in unserem letzten Urlaub „bevor es richtig los geht“. Das hat ja geklappt.
Tja, danach fing es mit dem Vergleichen an. Ich weiß Mama und Papa haben immer gesagt, „Das machen wir  nicht“. Ja ne, is klar. Zu Anfang waren auf der Frühchenstation nur Frühchen, das heißt, alles nur so kleine Würmer wie ich. Bis zu dem Tag als „Odin“ kam. Schließt mal eure Augen und stellt euch „Odin“ vor. Genau so sah er aus. Ein Riese, er war kein Frühchen, er musste nur beobachtet werden. Tja und da haben Mama und Papa das erste Mal verglichen. Er hat 100ml Milch getrunken und ich 10. Er hatte bestimmt 4 Kilo und ich keine 1 1/2 und so weiter und so fort.
Odin wurde dann irgendwann entlassen und es kamen neue Gäste, dieses mal Jonathan. Auch wenn die beiden es nicht wollten, ich habe genau gemerkt das sie wieder verglichen haben. Aber jetzt stand ich besser da. Er hatte nur 800 Gramm und ich mittlerweile 1700 Gramm. Hey, das war mehr als das Doppelte.
Irgendwie zieht sich das Vergleichen wie ein roter Faden durch mein kurzes Leben, ist ja auch logisch, meine beiden Erzeuger haben nicht immer sofort vor Augen, dass mir eigentlich 2 Monate fehlen. Man vergleicht halt das „normale“ 20 Monate Kind mit mir und stellt fest, dass alles etwas später kommt. Aber und das ist das wichtigste, es kommt. Die Zähne kamen, ich habe mich gedreht, bin gekrabbelt, aufgestanden, kann jetzt laufen, „Mama und Papa“ sagen usw.
Wurde zu Anfang noch literweise Tränenflüssigkeit vergossen, sind meine beiden Großen jetzt recht gelassen geworden. Sie haben halt gesehen, dass es so kommt, wie es kommt.
Papa sagt, dass man auch weiter vergleichen wird. Im Kindergarten, in der Schule, im Beruf. Es ist nur die Frage, ob es einen interessiert, denn „höher“ werde ich jeden Tag um ein paar Millimeter, „schneller“ als ich auf meinem Bobbycar ist niemand und „weiter“ geht es jeden Morgen, wenn ich aufstehen muss.
Bis dann, Eure Püppi!

Testmama.de hat noch ein paar Sponsoren, die Preise für die Blogparade spendieren und diese möchte ich hier noch lobend erwähnen. Als da wären:

www.kiddy.de damit alles richtig sitzt. Kiddy zeigt dir eine riesige Auswahl von Kindersitzen und Zubehör
www.gutesbybonn.de bietet Kinderzimmerinventar vom Tisch zum Bett zum Stuhl, alles dabei
und www.deinegutscheine.com die Internetseite für Gutscheincodes um preiswerter einzukaufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*