Füttern und futtern!
Füttern und futtern! avatar

Heute Morgen war ich mit Mama im Kurpark, da hat einer die Enten gefüttert. Das darf man ja eigentlich nicht, aber die Enten fanden es ganz gut und haben ihn umzingelt. Das war etwas zu viel für mich und ich bin über die Brücke wieder abgehauen. Hoffentlich haben die Enten dem Mann nicht noch die Füße abgeknabbert.

Im Supermarkt um die Ecke wollten wir eigentlich nicht viel. Mir hätte eine Scheibe Wurst gereicht, gab es aber nicht, weil ich mit Papa gestern schon Wurst gekauft habe. Das nächste Mal gehe ich einfach selber zur Theke und rufe Herrn Hoffmann, der weiß dann schon was ich will.

Abends habe ich  bei uns im Wohnzimmer gespielt. Da ging es meine Schaumstoffbrücke mal wieder rauf und runter und plötzlich <plink> ein eigenartiges Geräusch. Papa kommt zu mir und wir schauen beide auf den Boden. Da liegt es, ein  Smarties, das Papa wohl gestern verloren hat.
„Ah, was liegt da denn?“ fragt mich der Papa
Sofort schießt ein glänzen in meine Augen, weil ich genau weiß, dass das Schokolade ist.
Ein blitzschneller Griff, ich bin stolzer Besitzer eines gelben Smarties und stecke es sofort in den Mund.
„Was hat die Ronja denn da gemacht?“ fragt mich der Papa.
Worauf ich nur: „Aufgefuttert!!!“ antworte.

Lecker, lecker, Eure Ronja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*