Hausmittel für Fleckenbehandlung
Hausmittel für Fleckenbehandlung avatar

Besonders Frauen machen es gerne zu ihrem Hobby, für unsere Kleinen schöne Outfits auszusuchen. Bei der großen Auswahl an Babykleidung vor allem in Internet ist diese Begeisterung ja durchaus nachvollziehbar, sodass auch Väter gerne das ein oder andere Mal in einen Shoppingrausch verfallen.
Da die Kleinen die größten Weltmeister im Kleckern und Matschen sind, müssen Strampler und Co sehr oft gewaschen werden. Um alle Flecken zu entfernen, greifen viele zu chemischen Hilfsmitteln. Das ist allerdings nicht immer nötig, denn es gibt auch tolle Hausmittel, mit denen man die Flecken bekämpfen und somit sowohl die Gesundheit des Kindes als auch die Umwelt und den Geldbeutel schonen kann.

plum and stuff

Es geht auch ohne Chemie

  • Gallseife: Sie ist das traditionelle Hausmittel schlechthin und kommt gegen fast alle Flecken an. Einfach den Fleck befeuchten, fünf bis zehn Minuten einwirken lassen und danach wie gewohnt waschen.
  • Zitronensaft: Die im Zitronensaft enthaltene Fruchtsäure ist ideal, um Verschmutzungen zu entfernen. Besonders geeignet ist Zitronensaft für Gras- oder Kirschflecken. Hierzu einfach den Fleck mit Zitronensaft beträufeln und ein paar Stunden zum Bleichen einwirken lassen. Danach zuerst mit kaltem Wasser und dann mit warmen Wasser auswaschen.
  • Milch: Bei hartnäckigen Obstflecken ist es das Beste, die Kleidung mit Seife und kaltem Wasser auszuwaschen, sie anschließend in Milch einzulegen und über Nacht ruhen zu lassen. Am nächsten Tag die Kleidung wieder mit Seife und kaltem Wasser auswaschen.
  • Warme Seifenlauge: Bei Milch-, Kakao- und Schokoladenflecken reicht es meistens aus, die Kleidung eine Stunde in warme Waschmittellauge zu legen und anschließend den normalen Waschgang durchzuführen.
  • Bei jeder Wäsche: Bei der ersten Behandlung mit einem neuen Hausmittel empfiehlt es sich, die Kleidung an einer unauffälligen Stelle auf ihre Farbechtheit zu prüfen, damit nach dem Waschgang keine unangenehmen Überraschungen entstehen. Außerdem sollte der Fleck immer von außen nach innen bearbeitet werden, damit er nicht vergrößert wird.

Viel Spaß beim Experimentieren wünscht euch Papa Torsten

© Sami Keinänen. „plum and stuff“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*