Ich kann auch anders
Ich kann auch anders avatar

Morgähn

Mama und Papa haben die ganze Nacht schlecht geschlafen und oft über das Mädchen nachgedacht. Sie lebt und die Eltern und Verwandten versuchen den letzten kleinen Strohhalm zu greifen. Wie so oft bleibt nur noch eins … die Hoffnung.

Papa sagt, dass die Tage im Ronny Haus unsere kleine Familie verändert haben. Meine Geburt und unsere Urlaubsverlängerung bezeichnet er nicht mehr als schlimm, auch wenn es anfänglich ein Schock für alle war. Es ist im Vergleich zu den Anderen, einfach nur eine kleine Abweichung der Normalität.

Das Rad der Zeit bleibt nicht stehen und so geht’s auch bei uns weiter. Heute Morgen, als Mama und Papa auf die 49i gekommen sind, lag ich gebettet in meinem neuen „Babytherm 8000“. Der Inkubator ist weg, ich liege ab jetzt im Wärmebett. Langsam muss ich lernen, meine Temperatur zu halten. Aus der Flasche trinken klappt ganz gut, aber komplett schaffe ich die 32 ml selten. Macht aber nichts, ich lerne ja noch.
Ich hoffe, dass die 49f bald wieder aufmacht, die sieht gemütlicher aus als die Intensivstation.

Hier noch die Chronic des Knütterns!

 

Bis dann, Ronja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*