Ich kann wandern!
Ich kann wandern! avatar

Huhu,

so klein und ich kann meine Mama schon dazu bringen, dass sie denkt, sie sei „doof“. Hihi….

Ich schlafe nachts in einem Baby Bay – also einem Beistellbett, am Bett meiner Mama. Das ist sehr praktisch, denn wenn ich nachts Hunger hab, muss keiner von uns aufstehen.

Eines Nachts hat Mama mich nach dem Stillen zurück in mein Bett gelegt, dass fand ich aber doof, weil es bei Mama doch viel kuscheliger ist. So habe ich gewartet bis sie eingeschlafen ist und habe dann so feste gestrampelt, dass ich immer einen Zentimeter nach Links in Richtung Mama gerutscht bin. Das war echt beschwerlich, kann ich Euch sagen! Und noch mal strampeln, „Hurra, der nächste Zentimeter“. Jetzt weiß ich auch, wie beschwerlich es ist, wenn Papa in Bayern auf irgendwelche Berge wandern will (gut, dass Mama und Papa von Boris und Diana eine Kiepe haben, so dass Papa mich bald tragen kann und ich noch nicht allein auf die Berge kracksel muss 🙂 ) Und weiter strampeln – wieder ein Zentimeter! Gut, dass mein Baby Bay nicht so breit ist, da hatte ich bald Mamas Bett erreicht. Und kaum lag ich in Mamas Bett konnte ich mich an sie kuscheln! Das war toll!!!! Und Mama hat gar nicht gemerkt.

Am nächsten Morgen als Mama aufwachte hat sie ganz verwundert geschaut, dass ich plötzlich in ihrem Bett neben ihr lag und sagte zu Papa: „Sag mal, bin ich jetzt doof, ich hab sie doch letzte Nacht wieder in ihr Bett gelegt?!“.

Den ganzen Tag hat sie überlegt, ob sie mich wirklich in mein Bett gelegt hat oder beim Stillen eingeschlafen ist und ich auch in ihrem Bett eingeschlafen bin…

Leider kann ich ihr ja noch nicht sagen, dass ich schon wandern kann! Da hab ich das doch gleich die nächste und übernächste Nacht noch mal gemacht, als Mama geschlafen hat und ich noch wach war, hihi. Leider war mein Po mit der dicken Windel dran da ein bißl zu schwer und nur mein Kopf und mein Rücken haben es geschafft in Mamas Bett zu wandern. So dass ich dann quer lag, mit dem Kopf an Mamas Hüfte, aber wenigstens konnte ich ein bißl mit Mama kuscheln 🙂

Da wusste Mama dann aber auch, dass ich das schon allein kann und war stolz auf mich. Dennoch hat sie mir gedroht, wenn ich das noch mal mache, legt sie das Stillkissen als Mauer zwischen uns. Sie hat Angst, wenn ich es wieder „nur“ mit Kopf und Rücken schaffe, dass sie mich dann mit ihrer Bettdecke erstickt… Naja, deshalb hab ich das wandern jetzt erstmal aufgegeben… will nämlich nicht das das Stillkissen neben uns liegt, dann seh ich Mama ja nicht mehr!

So, der Berg ruft!! 🙂
Eure „Nachtwanderin“, Emma

 

Ein Kommentar

  1. Genau das ist mir auch passiert und weil ich jetzt Angst hab, dass mein kleiner Louis unkontrolliert in alle möglichen Richtungen robbt und am Ende aus den Bett fallen könnte oder – wie Du schon sagst – unter der Decke landet, schläft er jetzt zwischen mir und meinem Mann :/

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*