In der Weihnachtsbäckerei
In der Weihnachtsbäckerei avatar

Heute hat Papa endlich die Kaminabsperrung fertig gebastelt. Bald glüht der Kamin wieder. Papa meint, dass ich bestimmt nicht absichtlich vor den Kamin laufen würde, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht und jetzt wo ich mit meinem Bobbycar wie der junge Vettel fahren kann, ist das Teil auch angebracht. Mama hat heute ihren zweiten Weihnachtsbacktag gemacht. Das ganze Haus duftet lecker nach Plätzchen. „Nächstes Jahr darf ich aber ausstechen und Teig vorkosten!!!“ Meine Beißerchen schießen jetzt wie Pilze aus dem Boden. Mama hat heute einen Backenzahn entdeckt, also Nummer 8 ist am Start. Jetzt fehlen noch 12, bis meine Kauleisten komplett sind und dann können Mamas Plätzchen noch so verbrannt sein, ich esse sie alle!
Heute Nachmittag waren wir auf dem Werler Weihnachtsmarkt, da war ein Fernsehteam vom WDR, die haben da eine Sendung auf dem Markt gedreht. Wir sind aber vorher wieder gegangen. Schade, ich hab gedacht, die entdecken mich vielleicht und ich werde Moderatorin, oder so. Schön im öffentlich rechtlichem Fernsehen. Ich hätte auch „Wetten, dass …?“ übernommen, aber wir sind ja gegangen, jetzt kann ich höchsten noch „Betten nass … ?“ machen.
Heute Abend war der Kamin das erste Mal, diesen Winter, an.
Eigentlich nicht nötig, denn „echte Wärme kommt vom Herzen“ und davon bekomme ich ohne Ende.
Bis dann, Eure Püppi.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*