In der Weihnachtskackerei
In der Weihnachtskackerei avatar

Ich: „Noch mehr Senf essen, Papa!

Papa: „Du musst mal etwas dazu essen, nicht immer nur den Senf alleine“

Ich: „Ketchup?

 

Ich glaube wenn ich groß bin werde ich mal Bergsteigerin. Haben Mama und Papa bis vor Kurzem noch geglaubt, dass ich von einem normalen Stuhl, auf den Tisch und dann in meinen Hochstuhl klettere, so habe ich sie jetzt eines Besseren belehrt. Ich habe ihnen gezeigt, dass ich direkt, seitlich an meinem Hochstuhl hochklettern kann und dann in ihn einsteige. Hui, das gab Mecker!!!

In den letzten Tagen hat Mama unser Haus schon weihnachtlich dekoriert und gestern haben wir dem Ganzen dann die Krone aufgesetzt. Mama und ich haben Weihnachtsplätzchen gebacken. Dank der großen Erfahrung vom Kneten, war ich natürlich geübt bei der Sache. Teig ausrollen, mit den Fingern darin matschen, auf den Boden werfen und Figuren ausstechen, war kein Thema für mich.

Nach dem Backen haben wir sie dann noch angemalt und natürlich auch probiert.
Einstimmige Meinung: „Habe ich gut gemacht!!!“

Heute waren meine Freundinnen Mila, Melina und Annika mal wieder bei uns. Wir haben zusammen Kuchen gegessen und natürlich gespielt. Es gab ruhige Momente, da haben wir ein Conni Buch gelesen


und es gab weniger ruhige Momente, da haben wir auf dem Teppich getobt.

Abends hat Papa dann gemerkt, dass ich Kacka machen muss und mich gefragt, ob ich auf’s Töpfchen will. Ich wollte aber nicht. Ab und zu setze ich mich schon mal drauf, aber bis jetzt hat es noch nie funktioniert.
Um so erstaunter waren meine beiden Großen, als ich plötzlich im Badezimmer stand und laut „Töpfchen gehen“ gerufen habe. Binnen Sekunden habe ich auf meinem Thron gesessen und *ploink, ploink* sind zwei Miniklumpen im Topf gelandet. Jawoll, der erste Schritt zum trocken werden ist gemacht. Deshalb habe ich von Mama und Papa auch Applaus bekommen.

Vor dem Schlafengehen, haben wir noch „Nikolaus komm in unser Haus “ gesungen, einen Stiefel von mir, einen von Mama und einen Schuh von Papa vor unsere Schlafzimmertüren gestellt. Von Papa haben wir extra keinen Stiefel genommen, so viel kann der Nikolaus gar nicht tragen. Ich hoffe meiner ist nicht zu klein, aber er kann ja auch noch etwas daneben stellen.

Gute Nacht und vergesst Eure Stiefel nicht.

Püppi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*