Langeweile gibt`s hier nicht
Langeweile gibt`s hier nicht avatar

Salve !

Mama und Papa haben sich mit den Schwestern jetzt so geeinigt, dass sie immer um 9:15 und 17 Uhr zu meiner Versorgung, also Temperatur messen, wickeln, känguruhen usw. vorbei kommen. Zwischendurch sind sie natürlich auch immer da, geht ja gar nicht mehr ohne mich ;-).

Heute war es etwas anders, Schwester Birgit hat die Reinigungsprozedur schon vollzogen und begann den Morgen fragend mit “ MORGEN, WER IST MIT KUSCHLEN DRAN? „, die Mama meinte, dass Papa heute Morgen dran ist. Darauf erwidert Schwester Birgit, „JA DANN, AUSZIEHEN“. Leider kann man mit geschrieben Worten nicht den Tonfall wiedergeben, Papa meinte aber, dass er die Schwester aus einem Film kennt, in dem sie Ausbilder war. „RAMBO IV“ oder so ähnlich, hieß er glaube ich.

Irgendwie hatte das Ganze auch ein wenig Witz, denn beendet wurde die Kuschelstunde mit „SO HERR VOLMER, LANGSAM IST SCHLUSS MIT LUSTIG“

Irgendetwas lag mir heute sowieso quer im Magen, vielleicht der Tomaten-Nudeltopf den Mama gestern als Muttermilch ausgepumpt hat. Da hab ich beim Känguruhen mir so richtig schön in die Buchse gebollert. Das hat Schwester Birgit mitbekommen, als sie mich in den Inku zurück gelegt hat. Eigentlich hab ich damit gerechnet, dass Papa mich neu wickelt, er glaube ich auch. Es kam aber nur ein „ICH MACH DAS MAL EBEN“

Was dann geschah, kann man nur durch jahrelanges Reinigen von Kalaschnikovs lernen. Der Schalldämpfer wurde abgenommen, Kimme und Korn gesäubert und ein neuer Schalldämpfer angezogen. Das Ganze in einer unglaublichen Geschwindigkeit. Das eine steht fest, so schnell war bei mir noch keine.

Ich will kein schlechtes Licht auf Schwester Birgit werfen, sie kümmert sich gut um uns Säuglinge. Sie ist halt sehr souverän, bei dem was sie macht und wie langweilig wäre die Welt, wenn alle gleich wären!?

Abends gab es von Mama dann das Versorgungsprogramm. Knuddeln und knutschen extrem. Na wartet, wenn ich erst mal zurückknutschen kann, bekommt ihr das alles wieder.

Mama und ich nehmen jetzt an einer deutschlandweiten Studie zur langfristigen Entwicklung von Frühchen teil. Dabei werden auch die genetische Veranlagung oder spätere Umweltfaktoren mit berücksichtigt. So jung und ich diene schon der Wissenschaft. Toll!

Beim Knuddeln mit Mama ging es dann mit meinem Bauchweh. Schwester Annika hat mich dann im Inku schön gebettet und dem Papa wollte ich deutlich machen, dass er nicht so viele Fotos machen soll. Daran hält er sich aber glaube ich nicht.

 

So, wir sehen uns.

Ciao, Eure Ronja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*