Mein Spielgerüst von Demmelhuber
Mein Spielgerüst von Demmelhuber avatar

Hallo liebe Heimwerkerfreunde.
Ich heiße Gerd, bin über Google zu Torsten seiner Klettergerüstbauanleitung gelangt und habe mir so überlegt: „Das brauchen meine beiden Kinder auch“. Die Metallschaukel aus unserem Garten hatte ich aus zweiter Hand gekauft und nach dem dritten Winter sind die Roststellen jetzt doch so groß geworden, dass es langsam gefährlich wird damit zu schaukeln. Ich hätte wahrscheinlich ausreichend Platz, aber leider lässt mein handwerkliches Geschick eher zu wünschen übrig. Des weiteren besitze ich, bis auf ein paar Schraubendreher und einen Akkuschrauber kein Werkzeug mit dem so ein Spielgerüst bauen kann. Also kommt so ein großes Spielgerüst wie in Torstens Garten für uns nicht in Frage und ein kompletter Selbstbau auch nicht.
Ich hatte mich in verschiedenen Baumärkten, bei Ebay und bei Ortsansässigen Holzhändler umgeschaut um zu vergleichen. Dabei ist mir aufgefallen, dass es zwar auch preiswertere Modelle gibt, als das von Torsten, aber die darin verwendeten Materialien lassen dann doch eher zu wünschen übrig. Pfosten so dünn, dass sie eher wie Spargel aussehen und Bretter, bei denen man Angst haben muss, dass die Kinder durchbrechen.
Letztendlich bin ich bei Demmelhuber gelandet. Ich wollte einfach so ähnliche Stärken haben, wie Torsten in seinem Spielgerät verwendet hat. Er hatte schließlich die Erfahrung, dass es stabil und auch optisch einwandfrei ist.
In der Spielturmauswahl habe ich mir das Model ausgesucht, was mir am meisten zugesagt hat. „Julians HUT“ ist es geworden. Das Bestellen und die Lieferung ging schnell und problemlos. Der Spielturm war recht leicht aufzubauen. Ein wenig Handwerkliches Geschick muss man natürlich trotzdem haben, das heißt: einen Akkuschrauber und eine Stichsäge  sollten vorhanden sein und man sollte sie auch bedienen können. Da die Bretter nicht vorgebohrt waren musste man dies selber machen, war aber kein Thema denn der passende Bohrer wurde direkt mitgeliefert, genauso wie die benötigten Bits. Ein Brett passte nicht 100%ig  deshalb musste ich die Stichsäge ansetzen, aber auch das war jetzt nicht wirklich ein Problem.
In den Kundenbewertungen auf Demmelhuber.net wurde ab und zu das Holz bemängelt, weil einige Risse vorhanden waren. Das hatte ich bei einem Pfosten unseres Spielturmes. Nun wir müssen uns alle nichts vormachen, Holz ist und bleibt ein Naturprodukt, welches einfach auch mal reißen kann. Wenn ich keine Risse möchte muss ich mit Torstens Anleitung ein Spielgerüst bauen und Leimbinder verwenden. Da reißt nichts, außer ein riesiges Loch in die Brieftasche, denn die kosten wirklich viel Geld.
Holz und Zubehör sind gut verarbeitet und entsprechen laut Herstellerangaben den Deutschen Sicherheitsnormen, was ich ebenfalls als sehr wichtig empfinde. Unsere Kinder sollten frei und unbeschwert spielen könne, aber es muss auch sicher sein.
Fazit: Dieses Spielgerät hat mich und vor allem unsere Kinder überzeugt. Die detaillierte Aufbauanleitung war gut, man sollte sich aber etwas Zeit nehmen, ich habe 2 Tage gebraucht. Ganz ohne handwerkliches Geschick sollte man sich vielleicht nicht ans Werk gehen. Sinnvoll wäre eine zweite Person, die beim Anhalten und Aufbauen hilft. Das Zubehör macht einen sehr guten und soliden Eindruck. Meiner Meinung nach ist das Preis/Leistungsverhältnis sehr gut. Ich hoffe ich konnte behilflich sein und wünsche allen Kindern genauso viel Spaß, wie unsere es haben.

Gerd

 

Aktuelle Angebote und Rabttaktionen gibt es hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*