Meine Erfahrungen mit dem DaWanda Onlineshop
Meine Erfahrungen mit dem DaWanda Onlineshop avatar

DaWanda - Online-Marktplatz für Selbstgemachtes

Der erste Eindruck

Ich muss gestehen, dass ich bei manchen Sachen schon sehr auf den Preis achte. Von einer Freundin wurde mir der DaWanda Onlineshop empfohlen und zuerst musste ich ein wenig schlucken, denn billig ist das Ganze dort nicht gerade. ABER !!! Beim genaueren hinsehen, habe ich ziemlich schnell gemerkt, dass die Produktqualität auch nicht „billig“ ist. Die Artikel sahen auf den Bildern erstaunlich gut aus und auch die Beschreibungen waren sehr verständlich und detailliert geschrieben. Da eine Bekannte gerade ein Kind bekommen hat und ich noch kein Geschenk hatte, habe ich die Gelegenheit genutzt und den Onlineshop direkt mal getestet.

Der erste Einkauf

Ich habe selber festgestellt, dass es von Vorteil ist, wenn dein Kind beim stillen bequem liegt.  Wie es für sich und sein Kind am angenehmsten ist muss natürlich jeder selber herausfinden. Ich für meine Teil habe immer eine Puckschnecke genommen  und weil ich so gute
Erfahrungen damit gesammelt habe sollte meine Freundin ebenfalls eine solche Puckschnecke bekommen. Die Auswahl bei DaWanda war riesig und mir fiel die Entscheidung sehr schwer. Aber ich habe eine passende gefunden. Gegen einen Aufpreis von 7,50€ hätte ich auch noch den Namen des Kindes auf die Schnecke nähen lassen können. Habe ich nicht gemacht, finde aber trotzdem, dass es eine super Idee ist.
Ein Klick auf „In den Warenkorb“ und schon war der erste Schritt gemacht. Ich habe mich zwar noch weiter umgesehen, aber im Momnet wollte ich keine weiteren Artikel bestellen, also habe ich auf meinen „Warenkorb“ geklickt und der von mir gewünschte Artikel wurde angezeigt. Ebenso standen dort die Versandkosten und es bestand die Möglichkeit über einen kleines Eingabefenster direkt mit dem Hersteller in ‚Kontakt zu treten um das Produkt noch zu individualisieren. Das wollte ich ebenfalls nicht, des es gefiel mir so wie es war.

Die Anmeldung

Ein Klick auf „Weiter zu Kasse“ brachte mich zu dem Anmeldebereich, denn auch bei DaWanda muss man sich sich registrieren und seine Daten hinterlegen. Dies lief aber nach dem selben Schema ab, wie bei den meisten anderen Onlineshops auch und war deshalb ein Kinderspiel. Nach kürzester Zeit habe ich eine Bestätigungsmail bekommen und musst durch einen Klick meine Registrierung abschließen. Schon war ich ein neuer Kunde von DaWanda.

Die Adresse und Zahlungsart

Nun konnte ich meinen Benutzernamen und das von mir gewählte Passwort eingeben um anschließend den Bereich „Adresse und Zahlungsart“ zu betreten. Dort bestand nochmal die Möglichkeit eine andere Lieferadresse anzugeben. Standardmäßig steht dort die Adresse, die bei der Registrierung angegeben wurde. Weiter unten standen mehrere Möglichkeiten der Zahlungsart zur Auswahl. Bei meinem Verkäufer war das: Banküberweisung (Vorkasse),Barzahlung (bei Abholung) und DaWanda Gutschein. Einen DaWanda Gutschein kann man natürlich auch gut verschenken, ich hatte aber zu diesem Zeitpunkt keinen. Viele Verkäufer bieten auch PayPal als Zahlungsmethode an, meiner leider nicht, aber was war auch kein Problem ich wollte das Geld per Banküberweisung verschicken und habe deshalb auf den entsprechenden Button geklickt. Ein Klick auf „Bestellung überprüfen“ brachte mich dann zum nächsten Punkt.

Überprüfen und bestellen

Bei diesem Punkt bekommst du nochmal einen Überblick über deine gesamte Bestellung und durch den anschließenden Klick auf „Zahlungspflichtig bestellen“ habe ich meine erste Bestellung bei DaWanda erfolgreich abgeschlossen.

Wie ging es weiter?

Wenige Minuten nach meiner Bestellung kam eine Email, dass ich bei dem Verkäufer XY etwas gekauft habe. Nochmal kurze Zeit später erhielt ich auch von dem Verkäufer eine Email mit dem Wortlaut „Hallo, vielen Dank für den Auftrag! Wir machen uns an die Arbeit…lieben Gruß, Katharina„. Natürlich war auch dort nochmal eine Übersicht meiner Bestellung vorhanden. In der Verkäufermail waren alle Zahlungsformalitäten wie Bankverbindungen usw vorhanden. Außerdem ein Hinweis, dass es 10 Tage und länger dauern kann bis die Ware eintrifft. Natürlich erst nach Zahlungseingang. Kein Thema, auf einen Tag mehr oder weniger sollte es bei mir nicht ankommen.
Das Ganze habe ich am 21.04 gemacht, am 24.04 erhielt ich schon die Email, das meine Ware verschickt wurde und in den nächsten Tagen bei mir eintrifft. Das ging doch wirklich fix, wenn man bedenkt, dass ich es per Banküberweisung bezahlt habe.

Resümee über meinen Einkauf bei DaWanda

Wenige Tage nach Erhalt der Versandmail ist die Ware bei mir eingetroffen. Ein prüfender Blick hat mir bestätigt was ich geahnt habe. Die Qualität der Ware und ihre Verarbeitung waren jeden Cent werden. Die Bestellung, die Bezahlung und der Versand liefen reibungslos ab und ich kann diesen Onlineshop nur weiterempfehlen.

Sobald die kleine Lina sprechen kann werde ich sie fragen, ob sie mit der Puckschnecke auch so zufrieden ist, denn sie ist die Expertin 😉

Schöne Grüße von

Mutti

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*