Monate mit „R“
Monate mit „R“ avatar

Ja, es hat mich wieder erwischt und ich huste lustig vor mich hin. Doc Aydin hat mal zu Mama und Papa gesagt, dass ich in Monaten mit „R“ anfällig für Krankheiten bin. Nach ein paar Wochen Ruhe ist es jetzt mal wieder soweit. Das Inhalationsgerät knatter drei mal täglich vor sich hin und ich nehme wieder volle Züge „auf Lunge“. Auch das wird wieder vorbei gehen. Leider sind die Nächte deshalb auch nicht so gut, Mama und Papa haben schon Ringe unter den Augen, oder besser, noch mehr Ringe unter den Augen.

Gestern waren wir im Möbelladen bei uns in der Stadt. Da war richtig was los. Für mich gab es wieder eine Premiere, ich habe das erste Mal selber hinter einem Steuer gesessen und ein Auto gelenkt. Das war toll, vor mir fuhr ein Feuerwehrauto und hinter mir war das Pferd. Obwohl mir das Karussell Spaß gemacht hat, wollte ich kein zweites mal damit fahren. Ich brauche schnellere Attraktionen, zum Glück ist bald Soester-Kirmes! Da geht`s dann in den Power Tower.

Heute Nachmittag war ich mit Papa in unserer Kirche. Wir haben einen kleinen Spaziergang gemacht und dann sind wir einfach mal rein gegangen. Das letzte Mal war ich zu Karlas Taufe da. Dieses mal war es aber sehr dunkel und nur an zwei Stellen brannte ein Licht.
Papa hat mir erklärt, dass die eine Statue den erwachsenen Jesus darstellt, der im Arm seiner Mutter liegt.
Hingehen“ hab ich zu Papa gesagt. Da hat er mich hoch gehoben und wir sind zu den Beiden hingegangen. Ich habe Jesus die Hand gegeben und freundlich „Guten Tag“ gesagt. Papa hat nichts gesagt, der hat nur gelacht !

Bis dann, Eure Ronja!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*