Vollmond Schlafstörungen, alles nur Einbildung?
Vollmond Schlafstörungen, alles nur Einbildung? avatar

Hallo zusammen, ich bin es, der Papa von Püppi!

Es ist noch nicht lange her, dass ich über Vollmond Schlafstörungen bei unserer Kurzen berichtet habe. Ich bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll. Alles immer nur Zufall, oder ist da doch etwas Wahres dran? Das letzte Mal habe ich am 03.April berichtet, die wilden Nächte waren aber schon ein paar Tage her und der letzte Vollmond auch. Der war nämlich am 27.März

Heute haben wir den 23.04 und in 2 Tagen ist Vollmond. Letzte Nacht hat unsere Kleine wieder sehr, sehr schlecht geschlafen. So schlecht wie schon seit Wochen nicht mehr. Sicherlich träumt sie ab und zu mal schlecht, aber wer macht das nicht? Ich habe heute in den Vollmondkalender geschaut und war erstaunt, dass es bald schon wieder soweit ist.

Gibt es wohl einen Zusammenhang, oder ist das doch alles nur Zufall?
Das ist die ultimative Frage und ich werde sie wohl nicht beantworten können. Noch nicht!!
Ich kann mir gut vorstellen, dass wenn wir Abends den Vollmond sehen, denken wir in unserem Unterbewusstsein, oder Bewusstsein, dass wir in der kommenden Nacht vielleicht schlecht schlafen. Deshalb schläft man dann auch manchmal schlecht und denkt anschließend: „Das lag bestimmt wieder am Vollmond„. Aber unsere Kleine weiß noch nichts von Vollmond Schlafstörungen und wird deshalb durch ihr Unterbewusstsein auch nicht beeinflusst. Vor allem sieht sie den Vollmond ja meistens erst gar nicht, weil sie dann schon schläft.

Ich werde die nächsten Nächte intensiv darauf achten, wie sie schläft. Und in den nächsten Vollmondphasen auch. Eigentlich ist es ja egal ob es Vollmond Schlafstörungen gibt, oder nicht. Aber es ist irgendwie interessant die ganze Sache zu beobachten. Warum sollte der Mond unseren Schlafrhythmus nicht beeinflussen können? Er ist schließlich auch für die Gezeiten zuständig. Eine Langzeitstudie über 6 Jahre hat allerdings ergeben, dass der Mond nicht für Vollmond Schlafstörungen zuständig ist. Im Gegenteil, ein Viertel der Probanden empfand den Schlaf in der Vollmondphase sogar als angenehmer. Mein „Proband“ schläft im Zimmer nebenan und weiß nichts davon ;-).
Spätestens wenn sie um 0 Uhr komplett behaart und mit Reißzähnen vor ihrem Fenster sitzt und den Mond anheult werde ich mir ernste Sorgen machen 😉 Bis dahin hat sie einfach nur schlecht geschlafen, warum auch immer !

Gruß
Papa Torsten

Und? Hab ihr auch schlecht geschlafen?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*