Wenn einer eine Reise tut, dann….
Wenn einer eine Reise tut, dann…. avatar

So, endlich habe ich mal wieder Zeit etwas zu schreiben. Dieser ewige Stress, den man schon als kleines Kind hat, schrecklich! Heute haben wir die erste, große Reise gemacht, seit der Rückfahrt aus Lübeck. Ich wusste gar nicht wo es hingeht, Mama und Papa haben mich Mittags einfach ins Auto gesteckt und sind mir mir losgefahren. Ich war etwas aufgeregt und konnte erst gar nicht einschlafen, aber dann, nach einem Nickerchen waren wir da. In Mönchengladbach, bei meiner Freundin Liah. Ihre Eltern Annette und Andre haben ein Haus gekauft und das haben wir uns mal angeschaut. Ein sehr schönes Haus und Liah hat ein so schönes Kinderzimmer. Wir haben den ganzen Nachmittag zusammen gespielt. Die Liah hat da so eine Spielrampe, auf der kann man, auf der einen Seite hochkrabbeln und auf der anderen Seite 3 Teppenstufen runter gehen. Das ganze Teil ist aus Schaumstoff mit Gummiüberzug, also schön weich, damit nichts passieren kann, wenn man alles richtig macht, wenn! Denn ich glaube, es ist nicht richtig Treppenstufen, auf Knien vorwärts runter zu gehen! Das habe ich nur bei der Ersten geschafft und die anderen Beiden bin ich kopfüber runter gefallen. Der Schaden an Liahs Parkettboden war eher gering und ich hatte nen blauen Fleck am Kopf, weil ich ja mit dem selbigen gelandet bin. Um schlimmeres zu verhindern, hat Mama mir eine Dosis Arnica Globulis gegeben, gegen Beulen und blaue Flecken. Naja nach ein paar Tränen, war das Ganze aber auch schon wieder vergessen und wir haben weiter gespielt.
Abends auf der Rückfahrt hab ich dann fast die ganze Zeit geschlafen, denn ich war richtig platt.
Liah, euer Haus ist wirklich sehr schön und ich freue mich schon darauf, bald wieder vorbei zu kommen.

Bis dann , Eure Püppi!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*