Das eiskalte Händchen
Das eiskalte Händchen avatar

Heute sind Mama und ich durch unsere Straße gegangen und plötzlich kam eine Omi aus einer Haustür und hat gesagt, dass sie uns schon gesehen hat und uns etwas geben wollte. Sie hatte ein paar Gummibärchen für mich. Toll, da müssen wir wohl mal öfters entlang gehen.

Essen, eines meiner Lieblingskapitel besonders das Abendessen. Zur Zeit habe ich richtig Hunger,  Mama und Papa sind echt zufrieden mit meiner Esserei. Vor dem Essen, oder zwischendurch, fassen wir uns immer an die Hand und sagen „Piep, Piep, Piep, guten Appetit!“. Ich denke mal das machen nicht nur wir, sondern eine Millionen andere Kinder und Eltern auch. Als ich aber heute meine Hände zu meinen beiden Großen ausgestreckte, habe ich Mamas Hand erschrocken wieder losgelassen und „Ohhh, kalt!“ gerufen. Ich weiß nicht was daran lustig ist Hände wie ein Schneemann zu haben, aber Papa und Mama mussten laut lachen.

Als ich heute mit Papa so rumgealbert habe viel mir sein blauer Fingernagel auf, den er neuerdings hat. „Male, Male“ habe ich gesagt, auf seinen Fingernagel gezeigt und ihm anschließend meine Hand entgegen gestreckt, weil die male ich auch sehr gerne an. Papa meinte aber, dass das keine Buntstifte waren sondern ein Hammer. Komisch, ich habe gar nicht gewusst, dass man damit auch malen kann.

Bis dann, Eure Ronja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*