Es ist für uns eine Zeit angekommen …
Es ist für uns eine Zeit angekommen … avatar

… die bringt uns eine große Freud. Auf dem Kranz der Papa brennt, Papa brennt …

Ja, Weihnachten rückt immer näher und man spürt es jeden Tag mehr. Im Kindergarten und zu Hause werden immer wieder schöne Weihnachtslieder gesungen, manchmal dichte ich sie etwas um. Einigen Liedern fehlt es halt an Witz.

Mama hat heute mal wieder ihren Mixer aus der Schublade heraus geholt und es gab ein neues Kapitel Weihnachtsbäckerei!
Ich liebe backen, es ist fast so wie kneten, nur in echt. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt kam auch meine Knetrolle, … äh ich meine natürlich Backrolle zum Einsatz. Damit klappt es wirklich gut und wir konnten, dank meiner Hilfe, eine ganze Menge Bleche mit leckeren Keksen backen.

backen

Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn ich sie alle aufessen kann. Mama hat gesagt, dass ich nicht so große Plätzchen formen soll, dann wäre man so schnell satt. Später bin ich dann, mit einem großen Herzplätzchen, zu Papa hingegangen und habe mit vollem Mund gesagt, dass ich extra ein großes genommen habe, damit ich schnell satt werde. Ich glaube es hätte noch ein zweites hinein gepasst.

Backen macht müde

Irgendwann war es dann heute mal wieder soweit, ich musste ins Bettchen. Wenn ich groß bin will ich als „Professionelle-ins-Bett-geht-Herauszögerinn“ arbeiten, dass kann ich nämlich heute schon ganz gut. Papa wird jeden Abend davon überzeugt noch ein Geschichte und noch eine Geschichte und noch eine Geschichte, vorzulesen. Die allseits beliebte Frage „Warum?“ kommt auch immer sehr gut an, denn selbstverständlich will mein riesiger Wissensdurst auch vor dem “ Zubettgehen“ noch gestillt werden. Heute hat mir Papa zum tausendsten mal „Conni tanzt“ vorgelesen. Ein sehr schönes Buch. Irgendwann stand im Text etwas von einer „Ferse“.

Papa, was ist eine Ferse?“ habe ich gefragt.

Worauf Papa meine Fuß hochgehalten hat, auf die angebliche Ferse gezeigt hat und meinte: „Das ist deine Ferse, Ronja“

Leider weiß Papa wohl noch nicht alles, denn ich sagte zu ihm :“Nein Papa, das ist eine Hacke!

Naja er lernt ja noch, in diesem Sinne

Eure Püppi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*