Thermometer im Po, Mexiko
Thermometer im Po, Mexiko avatar

Moinsen!

Wow, was für ein Tag heute! Ich brauche keinen zusätzlichen Sauerstoff mehr. Nur das Gerät, das meine Lunge etwas unterstützt, ist immer noch nötig.

Heute hab ich mit Mama „gekänguruht“, ganz ohne Schläuche, das war schön. Hab ich wirklich schon gut gemacht, hat Mama gesagt.

Mama ist heute bei MC Donalds eingezogen. Da freut sich der Papa. Der hat heute versucht, ´ne kleine Kühltasche zu besorgen, damit  Mamas Milch vom MC Donalds Haus bis zum Krankenhaus auch kühl bleibt. Wenn ich groß bin, werde ich in Lübeck ´nen Kühltaschenhandel eröffnen, weil Papa keine gefunden hat. Naja, eine Lidlkühltasche tut`s dann auch erst mal.

Der Doktor hat heute Morgen gesagt, dass er in Hamm und Neheim anruft, um zu fragen, ob sie mich aufnehmen würden, wenn ich transportfähig bin. Aber es wird wohl noch mindestens 2 – 3 Wochen dauern.

Nachdem ich mit Mama so schön gekuschelt habe, gab es mal wieder eine Premiere: Windeln wechseln plus Temperatur messen. In die Windeln hab´ ich nur ein wenig Puller rein gemacht, den Kacka spare ich mir für Papa auf. Der ist bestimmt morgen dran. Das Fieber messen ist dann nicht mehr ganz so lustig, das wird nämlich nicht unter der Zunge gemacht.

Mama quatscht nachher noch mit der Hebamme, wie es so weiter gehen soll mit uns! 😀

Papa hat noch ein paar Handybilder gemacht, wo ich keinen Schlauch im Gesicht hatte. So langsam könnt ihr dann schon mal sagen „Also die Augen hat sie von der Mama“, oder „Ah, das Kinn, ganz der Papa“.

 

So, man sieht sich!

Eure Ronja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*